Was ist zu tun

Skelett Dress-Up

Es werden die Funktionen der Erstellung der 3D-Modelle des standardmäßigen Programms Autodesk Inventor verwendet. Erstellen Sie eine verallgemeinerte Form des Möbelstücks, die als Basis für die Körper dienen kann, die in Teile konvertiert werden können. Zur Erzielung der notwendigen Form des Teiles kann man die Körper klonen bzw. beschneiden. Die Parameter von allen Montageteilen sind mit dem Skelett verknüpft.
Aktivieren Sie in der Werkzeugleiste (3D Model) den primitiven Punkt (Grundkörper). Dazu muss man auf die rechte Taste der Maus drücken und im Dialogfenster „Gruppen anzeigen“ – > „Grundkörper“ wählen.
Wählen Sie die Funktion „2D-Skizze starten“, um die Skizze des künftigen Modells auf den XY-Ebenen zu erstellen. Man muss dabei alle notwendigen Maße festlegen.
Erstellen Sie mit der Funktion „Rechteck“ die Form des neuen Körpers. Man muss dabei die zusätzlichen Optionen der Form festlegen.
Mit der Funktion „Extrudieren“ erstellen Sie das Volumen des künftigen Schrankes.

 

 

 

The Skeleton Dress Up function allows dressing up the body with furniture panels, selecting the direction (inward, outward or both ways) and setting panel thickness.
In the top menu bar, select the “Skeleton Dress Up” option. Then, in the skeleton body, select its surfaces to be covered with panels and click the “Dress Up” button. In the newly opened Skeleton Dress Up window, you can change the direction of thickening (inward, outward or both ways), and setting the thickening value. Surface names will be automatically assigned depending on the existing name of the skeleton body.
Once you have selected surfaces of the skeleton body to be covered with panels, click “OK” in the Skeleton Dress Up control panel.
To ensure a more convenient workflow, we recommend turning off the visibility of bodies and skeletons that are not being used.

 

Klicken Sie auf „Stutzen“ und geben Sie alle Platten an, die nach der begrenzenden Platte bzw. Oberfläche beschnitten werden. In unserem Fall muss man alle Platten wählen, außer der vorderen, weil sie die begrenzende Platte ist.
Klicken Sie dann im Fenster für die Bedienung der Plattenbeschneidung auf „Wählen Sie Begrenzungsplatten“ und markieren Sie die begrenzende Platte. In unserem Fall ist es die vordere Platte.
Danach klicken Sie im Dialog auf „+“ und schalten Sie dieses Bedienungsfenster aus.
Für die weitere Arbeit muss man im linken Menübedienungsfenster die Sicht der begrenzenden Platte deaktivieren.
Weitere Varianten für die Beschneidung von Platten s. Video bis zum Ende.

 

Verwenden Sie die Klonfunktion für die Erstellung des Regals. Klicken Sie auf „Klonen“ und geben Sie die Platte an, die geklont werden muss. In unserem Fall muss man die obere Platte wählen.
Jetzt verwenden Sie die Funktion „Versatz“ und geben Sie den Abstand von 350 mm zwischen dem neuen geklonten Regal und dem oberem Regal an. Verwenden Sie für die Erstellung des neuen Regals die Klonfunktion.
Danach klicken Sie im Klonbedienungsfenster auf „OK“.
Weitere Plattenklonmöglichkeiten s. Video bis zum Ende.

 

Wählen Sie in der Werkzeugleiste 3D Model. Dann klicken Sie auf „Direkt“ und verschieben Sie das Regal seitlich um 10 mm. Wiederholen Sie diesen Schritt für alle notwendigen Oberflächen.