Was ist zu tun

Der Generator von Spezifikationen (BOM)

Die Verbindung öffnen.
In der Menüleiste Woodwork Design den Befehl der Spezifikation-Generierung (BOM) verwenden. Die genauen Maße von Teilen und Rohlingen werden automatisch unter Berücksichtigung der Texturrichtung, Stärke und Lage der zugeordneten Kanten usw. berechnet.
HINWEIS. In diesem Fall arbeitet Woodwork for Inventor mit den Materialien, die während der Modellierung zugeordnet wurden.
Sie können die Bezeichnungen sowohl von Materialien als auch von Verbindungselementen ändern. Den Tab des Konfigurationswerkzeugs der Änderung (Replace Configuration) verwenden.
Für die Änderung von MS Excel Daten durch Doppelklick eine leere Zelle markieren.
Zur Erstellung der Verknüpfung mit der MS Excel-Tabelle auf „Setup“ klicken.
Nach dem MS Excel-Ordner mit Änderungsdaten browsen. Voreingestellter Pfad:

  • Für Beschlagskomponenten: C:\W4INV 2017 Design\PROJECTS\Samples\Replacement Data\Hardware
  • Für Materialien: C:\W4INV 2017 Design\PROJECTS\Samples\Replacement Data\Materials
Die Werte von gewählten Feldern in der Spezifikation (BOM) mit den Spalten im MS Excel Dokument verknüpfen. Zur Erstellung von eigener Spalte (Custom column) auf „Enter“ drücken und die Bezeichnung der Spalte eingeben. Nach der Verknüpfung von allen Werten auf „Close“ klicken.
Im Suchfenster den Text eingeben. Die Suche wird in allen Spalten durchgeführt. Durch Doppelklick den Wert markieren, der geändert werden muss. Nach der Änderung des MS Excel Dokumentes mit Doppelklick die Zelle markieren, die geändert werden muss, und weiter die Suche verwenden.
Durch Verknüpfung von Materialien können Sie die notwendigen Einstellungen für die Erteilung von neuen Bezeichnungen für die Beschlagskomponenten wählen. Neue Einstellungen für die Beschlagskomponenten erstellen:
Um in das Verwaltungsfenster der Änderung von MS Excel-Daten (Replace data from Excel) zu gelangen, durch Doppelklick ein beliebiges leeres Feld markieren und auf „Setup“ klicken.
Die Spalten des MS Excel Dokumentes mit den Feldern der Spezifikation (BOM) verknüpfen.
Auf „Close“ klicken.
Jetzt können Sie zur Änderung von Beschlagskomponenten die Suche verwenden.
Nach der Änderung verwendet Woodwork for Inventor die neuen Bezeichnungen von Materialien und Verbindungselementen.
Vor dem Export der Spezifikation (BOM) in MS Excel muss man zuerst die Schablone exportieren. Die gewählte Schablone markieren und den Ordner mit der MS Excel-Schablone aufsuchen. Voreingestellter Pfad: C:\Users\Public\Documents\Woodwork for Inventor\2017\V7\BOM templates
Den Export der Spezifikation (BOM) starten.
Jetzt können Sie das gespeicherte Dokument öffnen.
Die Spezifikation (BOM) enthält die genauen Mengen von Materialien mit geänderten Bezeichnungen.